Navigation
Malteser Rettungsdienst

"Ich lerne selbst ständig dazu."

Dominic Küsters ist Rettungsassistent und Ausbilder. Als Dozent an der Malteser Schule in Aachen lehrt er dort, wo er selbst als Auszubildender begonnen hat.

Seit 2007 ist Dominic Küsters an der Malteser Rettungsschule in Aachen als Dozent tätig. Seit Dezember 2013 ist er dort hauptamtlich mit einer halben Stelle als Lehrgangsleiter angestellt. Er bildet angehende Rettungsassistenten und künftig auch Notfallsanitäter aus. Daneben unterrichtet Dominic Küsters Rettungsfachpersonal in international zertifizierten Kursen.

„Am Rettungsdienst fasziniert mich nach wie vor die abwechslungsreiche Tätigkeit und die Arbeit mit verschiedenen Menschen. Als Dozent kann ich Wissen weitergeben, lerne aber selbst ständig dazu. Notfallmedizinisches Wissen zu vermitteln ist das eine. Genauso wichtig ist es mir aber, Verständnis für die Situation unserer Patienten zu schaffen. Die Schüler sollen Dinge fürs Leben und nicht nur für die Prüfung lernen.“

„Schön ist natürlich, dass ich heute lehre, wo ich selbst 2003 bei den Maltesern meine Ausbildung zum Rettungsassistenten gemacht habe“, so Küsters. Mittlerweile sind viele weitere Qualifikationen dazugekommen: Lehrrettungsassistent (120 Stunden), Dozent im Rettungsdienst (40 Stunden) und Organisatorischer Leiter im Rettungsdienst. „Weil die Malteser an allen Schulen international anerkannte Weiterbildungen anbieten, kann ich außerdem als Instruktor für internationale Kurssysteme wie PHTLS, AMLS und ERC ALS-Provider Kurse oder als Senior Instructor für EmergoTrain tätig sein.“

Fachlich bietet ihm der Rettungsdienst immer neue Herausforderungen. „Ich habe einen Job, der Spaß macht – wegen der jungen Leute und wegen der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit meinen Vorgesetzen, hier mit Malteser Schulleiter Ralf Bischoni. „Mein Job als Lehrgangsleiter ist problemlos zu koordinieren mit meiner zweiten halben Stelle bei einem kommunalen Rettungsdienst. Das ist leider nicht selbstverständlich und spricht für die Malteser als Arbeitgeber.“

Weitere Informationen