Navigation
Malteser Rettungsdienst

"Hier kann ich meine Tochter, das Studium und den Job unter einen Hut bringen."

Stephanie Schröder ist für die Zukunft der Notfallsanitäter-Ausbildung gerüstet - dank eigener Einsatzerfahrung und Medizinpädagogik-Studium.

Stephanie Schröder ist Dozentin an der Rettungsdienstschule des Malteser Bildungszentrums HRS in Wetzlar. Zu den Maltesern kam Stephanie Schröder im Juni 2012. Seit Ende 2014 ist sie hauptamtlich angestellt.

Zuvor hat sie schon bei zwei anderen Hilfsorganisationen gearbeitet: „Ich habe mich ganz bewusst für die Malteser entschieden. Und mit meinem Studium und meiner Erfahrung im operativen Rettungsdienstgeschäft bin ich hier an der Schule genau an der richtigen Stelle, da sich durch das Notfallsanitätergesetz die Bestimmungen für Dozenten an Rettungsdienstschulen verändert haben.“

Zum Rettungsdienst kam sie 2006 über das Freiwillige Soziale Jahr. Danach hat sich die Ausbildung zur Rettungsassistentin angeschlossen. „Zusätzlich habe ich ein Studium zur Medizinpädagogin begonnen, um eine Alternative zum operativen Arbeiten im Rettungsdienst zu haben; mit diesem Studium habe ich trotzdem weiterhin Bezug zum Fachbereich.“

Die Malteser ermöglichen es ihr, ihre kleine Tochter, das Studium und eine interessante Arbeit gut unter einen Hut zu bekommen. „Dazu gehört, dass die Malteser Rettungsdienstschule mich für die etwa drei Tage, die ich im Monat noch an der Uni sein muss, freistellt. Bei anderen Arbeitgebern musste ich dafür meinen Jahresurlaub nehmen. Zudem zeigt mein Arbeitgeber großes Verständnis für meine familiäre Situation – besonders dann, wenn meine kleine Tochter krank ist oder dann doch mal der Babysitter ausfällt.“

Weitere Informationen