Navigation
Malteser Rettungsdienst

Wunschberuf Retter

Wie sehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Malteser Rettungsdienst sich und ihren Beruf? Wir haben unsere Mitarbeiter gefragt und ihre Rückmeldung in eine Fotoserie umgesetzt- natürlich mit "echten Maltesern" aufgenommen in der RettArena im Malteser Schulungszentrum Nellinghof.

Helfen statt zuschauen, rausfahren statt herumsitzen: Wenn der Meldeempfänger klingelt und man ausrückt, weiß man nie was einen erwartet. Unsere Retter packen gemeinsam an, entschlossen zu helfen.

Rettungskräfte sind Profis. Bestens ausgebildet wissen Sie was zu tun ist, wenn sie als erste am Einsatzort eintreffen. Wenn jede Sekunde zählt, muss jeder Handgriff sitzen – das geht nur als eingespieltes Team.

Malteser Rettungskräfte sind für ihre Patienten da – mit Zuspruch und Zuwendung begleiten sie Notfalleinsätze ebenso wie Routinetransporte. Nähe zählt auch im Team: Erfahrene Kollegen geben mit Ruhe und Erfahrung den jüngeren Kollegen die nötige Sicherheit.

Das Rettungsfachpersonal der Malteser ist ein fester Teil der Rettungskette und ein Partner auf Augenhöhe für die technischen Rettungskräfte von Feuerwehr und THW, aber auch für die Kollegen anderer Rettungsdienste.

Jeder Retter kennt dieses Gefühl nach dem Einsatz: Geschafft, aber nicht erledigt. Jetzt bleibt ein wenig Zeit zum Durchatmen. Retter sind auch nur Menschen – zum Glück!

Ein Schulterklopfen sagt (manchmal) mehr als 1000 Worte. Retter freuen sich über dankbare Patienten. Ebenso wichtig ist die Anerkennung der Kollegen und der Austausch über den letzten Einsatz auf dem Rückweg zur Wache.

Weitere Informationen